Bauingenieurwesen (Master)

Über den Studiengang

Der Fachbereich Bauingenieurwesen bietet den Masterstudiengang „Bauingenieurwesen“ mit einer Regelstudienzeit von drei Semestern an (90 LP). Er zielt auf eine anwendungsorientierte Vertiefung der bereits in einem Hochschulstudium und gegebenenfalls in der praktischen Berufsausübung erworbenen Fach- und Methodenkompetenz ab.

Er richtet sich an Führungspersönlichkeiten mit fachlicher Verantwortung in Projekten, Aufgaben und Unternehmen. Auf dieser Ebene sind in gleicher Weise hohe technische wie auch hohe Managementqualifikationen gefordert. Sowohl die Bauwirtschaft als auch Planungsbüros erwarten in diesem Bereich neben vertieften ingenieurpraktischen Kenntnissen insbesondere ein fundiertes Wissen über wirtschaftliche und rechtliche Zusammenhänge.

Der konsekutive Studiengang gewährleistet eine Ausbildung, die diese Qualifikationen sowohl in technischer als auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht vermittelt. Das Studium kann sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester aufgenommen werden. Ausbildungsziel ist ein berufsqualifizierender Masterabschluss. Als Abschlussgrad wird der Titel “Master of Engineering“ verliehen.

Studienabschluss

Master of Engineering

Studienbeginn und Dauer

Die Regelstudienzeit im Masterstudiengang Bauingenieurwesen beträgt einschließlich der Anfertigung der Masterarbeit 3 Semester. Den beiden Vorlesungssemestern folgt das 3. Semester, welches der Anfertigung der Masterarbeit dient.
Für den Masterstudiengang gelten individuelle Fristen, die aus den Veröffentlichungen und dem Bewerbungsportal entnommen werden können.

Studienvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist der Nachweis eines mindestens 7-semestrigen ersten akademischen berufsqualifizierenden Abschlusses aus dem Bereich Bauingenieurwesen im Umfang von mindestens 210 Leistungspunkten. Dieser Nachweis ist erbracht über ein entsprechendes Diplomzeugnis oder ein qualifiziertes Bachelorzeugnis.

Das Bachelorzeugnis muss mindestens die Gesamtnote 2,5 ausweisen. Interessenten mit einem Studium in einem Umfang von 180 Leistungspunkten haben die Möglichkeit, im Rahmen eines Praxissemesters die erforderlichen 30 Leistungspunkte zu erwerben. Alternativ können Sie sich in den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen einschreiben und Anpassungsmodule im Umfang von 30 Leistungspunkten absolvieren. Die Einschreibung ist ausnahmsweise ohne den genannten Nachweis über den ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss möglich, wenn nur noch die Abschlussarbeit und / oder das Kolloquium zu absolvieren sind.

In diesem Fall ist eine Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers darüber erforderlich. Der endgültige Nachweis des ersten berufsqualifierenden Hochschulabschlusses ist bis spätestens vier Wochen nach Vorlesungsbeginn dem Studierendensekretariat vorzulegen. Über den Zugang entscheidet der Dekan auf der Grundlage der einschlägigen rechtlichen Bestimmungen.

Weitere Informationen https://www.fh-aachen.de/studium/bauingenieurwesen-meng/

Zusätzliche Informationen

Bildquelle(n): FH Aachen, Haldor Eckhart Jochim

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Haldor Eckhart Jochim

Fachstudienberatung

Tel.: 

+49 (0) 241/60095-1155


Fax: 

+49 (0) 241/60095-1480



jochim@fh-aachen.de