Verfahrenstechnik (Bachelor)

Über den Studiengang

Die Verfahrenstechnik beschäftigt sich damit, natürlich vorkommende Stoffe mittels physikalischer, chemischer und biologischer Verfahren in Substanzen mit neuen, gewünschten Eigenschaften umzuwandeln. Als herausragende Beispiele sind die Entwicklungen der nachhaltigen Energiesysteme (Brennstoffzellen, Nutzung von Biomasse etc.), der Kraftwerkstechnik (Kraft-Wärme-Kopplung, Organic Rankine Cycles etc.), der Wasseraufbereitung (Meerwasserentsalzung, Trink- und Abwassertechnik etc.), der Chemie- und Pharmaindustrie (neue Synthesewege, nachwachsende Rohstoffe, spezifische Wirkstoffe etc.), der Lebensmittelindustrie (Brauereiwesen, Gefriertrocknung etc.), der Anlagenbau und Sicherheitstechnik (Auslegung von Sicherheitsventilen, Rohrleitungsbau etc.) und der
Gebäudetechnik (Lüftungs- und Klimatechnik, Wärmerückgewinnung etc.) zu nennen.

Bin ich für ein solches Studium vorbereitet?
Sie sollten ein fundiertes mathematisches Verständnis mitbringen und Interesse an der Technik haben, die sich mit der Energie- und Stoffumwandlung befasst. Wenn Sie Spaß und Ehrgeiz an der Entwicklung, Planung, Auslegung oder Umsetzung und Prüfung von Anlagen im Bereich der:
• Chemischen Industrie und Pharma
• Energietechnik
• Versorgung und Entsorgung
• Umwelttechnik
haben, werden Sie sich mit der Studienrichtung MB - Verfahrenstechnik richtig entscheiden. 

Studienabschluss

Bachelor of Engineering

Studienbeginn und Dauer

Das Studium startet immer am 1. Oktober eines Jahres und dauert drei Jahre. Theoriephasen an der Hochschule wechseln mit Praxisphasen im Unternehmen.

Studienvoraussetzungen

Wer an der DHBW ein Bachelorstudium aufnehmen möchte, benötigt einen Studien- und Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen oder einer sozialen Einrichtung.
Um sich für einen solchen Vertrag bewerben zu können, müssen bestimmte Qualifikationen erfüllt werden: Studieninteressierte, die über die allgemeine Hochschulreife oder die dem gewählten Studiengang entsprechende fachgebundene Hochschulreife verfügen, können sich ohne weitere Bedingungen für einen Studienplatz bei einem Dualen Partner bewerben.
Für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife und mit fachgebundener Hochschulreife, die nicht über eine dem gewählten Studiengang entsprechende fachgebundene Hochschulreife verfügen, sowie Studieninteressierte mit beruflicher Qualifizierung gelten dagegen gesonderte Zulassungsvoraussetzungen.

Weitere Informationen http://www.mb.dhbw-mannheim.de/mb-verfahrenstechnik/

Zusätzliche Informationen

VT_Verfahrenstechnik_Studiengangsflyer#web-1.pdf
Download

Bildquelle(n): DHBW Mannheim

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Thomas Klenk

Studiengangsleiter Maschinenbau

Tel.: 

+49 (0)621/4105-1335


Fax: 

+49 (0)621/4105-1248



thomas.klenk@dhbw-mannheim.de