Energie- und Umwelttechnik (Bachelor)

Über den Studiengang

Die Energietechnik stellt einen wichtigen Bereich im Maschinen- und Anlagenbau, sowie der Versorgungs- und der Verfahrenstechnik dar. Der Studiengang Energie- und Umwelttechnik ist ganz bewusst nicht auf spezielle Bereiche fokussiert, sondern deckt eine sehr große Bandbreite unterschiedlichster technischer Anwendungen und Fachgebiete ab. Beispiele hierfür sind: Komponenten und Systeme der konventionellen und regenerativen Energietechnik, Antriebs- und Motorentechnik, Wärme-, Kälte- und Klimatechnik, Umwelttechnik, Systeme zur Energieversorgung von Gebäuden und Betrieben. Daher ergeben sich Einsatzgebiete in unterschiedlichsten Branchen; hierzu zählen:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Energie- und Verfahrenstechnik
  • Energieversorger
  • Automobil- und Zulieferindustrie
  • Firmen mit hohem Energieverbrauch
  • Ingenieurbüros
  • öffentliche Institutionen

Berufsaussichten:

Zusätzlich zu dem kontinuierlichen Bedarf an Berufseinsteigern in den oben genannten Branchen haben die Energiewende und der steigende Kostendruck bei energieintensiven Industriezweigen zur Schaffung von neuen Stellen geführt. Ein erfolgreiches Studium als Ingenieurin oder Ingenieur für Energie- und Umwelttechnik sichert Ihnen beste Berufsaussichten in jeder Region Deutschlands, aber auch international. Spannende, extrem vielfältige Tätigkeitsfelder erwarten Sie als Absolventin oder Absolvent; Beispiele hierfür sind:

  • Planung und Betrieb von Anlagen
  • Forschung, Entwicklung, Konstruktion
  • Energie- und Umweltmanagementsysteme
  • Prozessoptimierung (z. B. zur Energiekostenreduzierung)
  • Sicherheitstechnik und Umweltschutz
  • Technische Koordination fachübergreifender Aufgaben (Systemintegration)
  • Beratung, Vertrieb, Dienstleistung, Projektleitungsaufgaben

Studienabschluss

Bachelor of Engineering

Studienbeginn und Dauer

Wintersemester, 7 Semester

Studienvoraussetzungen

Fachhochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife.

Qualifizierte Berufstätige wie Meister oder Techniker (an bestimmte Voraussetzungen gebunden).

Außerdem: 6-wöchiges Vorpraktikum (entfällt bei entsprechender technischer Ausbildung an Schulen oder bei Berufsausbildung); kann bis zum Ende des dritten Semesters nachgeholt werden.

Weitere Informationen 

https://www.studium-erneuerbare-energien.de/bachelor-studiengaenge/fh-kempten-bachelor-studium-energie-und-umwelttechnik.php

Zusätzliche Informationen

Bildquelle(n): Hochschule Kempten

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Müller

Studiengangkoordinator und Fachstudienberater

Tel.: 

+49 (0)831/2523-378


Fax: 



bernhard.mueller@hs-kempten.de