Elektrotechnik und Informationstechnik (Bachelor)

Über den Studiengang

Das Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik vermittelt solide Grundkenntnisse, mit der unsere Absolventinnen und Absolventen auf den späteren Einsatz in der global operierenden und schnell voranschreitenden Industrie optimal vorbereitet werden. Moderne Produkte kommen nicht mehr ohne elektronische Bauteile aus. Immer öfter nutzen die Unternehmen die technischen Möglichkeiten, um die voranschreitende Vernetzung der Gesellschaft auch in Ihre Produkte einfließen zu lassen. Schon die Herstellung dieser Produkte ist elektronisch gesteuert, geregelt und automatisiert.

An der Ernst-Abbe-Hochschule Jena bereitet eine praxisnahe Ausbildung auf den zukünftigen Beruf vor. Dazu stehen modern ausgestattete Labore zur Verfügung, in denen etwa ein Drittel unserer Lehrveranstaltungen als Praktika in kleinen Gruppen durchgeführt werden. In einem Grundstudium werden Mathematik, Physik, Informatik und Grundlagen der Elektrotechnik als zukünftiges Handwerkszeug vermittelt. Darauf aufbauend ist ab dem 4. Semester eine der folgenden drei Vertiefungsrichtungen zu wählen:

  • Automatisierungstechnik (AT)
  • Kommunikations- und Medientechnik (KMT)
  • Technische Informatik (TI)

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Elektrotechnik und Informationstechnik haben die Wahl aus zahlreichen attraktiven Stellenangeboten weltweit. Mögliche Einsatzgebiete sind:

  • Entwicklung von Hard- und Softwarelösungen
  • Projektierung / Systementwurf von automatisierten Anlagen
  • Konzeption und Realisierung komplexer kommunikations- und medientechnischer Systeme
  • Qualitätssicherung, technische Dokumentation Betrieb, Instandhaltung, Vertrieb und Überwachung von Systemen

Die Schwerpunkte der Automatisierungstechnik werden durch die Mess-,  Steuerungs-, Regelungs- und Leittechnik sowie die Antriebstechnik beschrieben; die Basistechniken sind einerseits Modelle und Algorithmen sowie andererseits die Mikroelektronik, die Softwaretechnologie und die Kommunikation. Es erfolgt deshalb eine immer stärkere Verflechtung mit  den Informations- und  Prozesskommunikationstechnologien (die drei großen "C": Control, Computer und Communication).

Die Ausbildungsschwerpunkte sind:

  • in den Basistechniken für die praktische Realisierung (Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Leittechnik)
  • den Methoden der Regelungstechnik (Modellbildung, Digitale Regelungen, Automatisierungssysteme) und
  • Prozesskommunikation (Lokale Netze, Feldbussysteme, Digitale Bildverarbeitung usw.).

Studienabschluss

Bachelor of Engineering

Studienbeginn und Dauer

Jedes Wintersemester, 7 Semester

Studienvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife;

Von Bewerbern ohne Berufsausbildung wird ein Vorpraktikum von 8 Wochen in einem studiengangsnahen Berufsumfeld gefordert.

Der Besuch des vom Fachbereich angebotenen Vorkurses wird auf das Vorpraktikum in Höhe von 4 Wochen angerechnet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bei einer Teilnahme am Elektronik-Wettbewerb ebenfalls 4 Wochen auf das Vorpraktikum anrechnen zu lassen. Das Vorpraktikum kann ohne Antrag bis Ende des 3. Fachsemesters nachgeholt werden.

Weitere Informationen https://www.et.eah-jena.de

 

Zusätzliche Informationen

Bildquelle(n): R. Herzer (EAH Jena)

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Oliver Jack

Dekan & Studiengangsleiter

Tel.: 

+49 (0) 3641 205-700


Fax: 

+49 (0) 3641 205-701



oliver.jack@eah-jena.de